Berlin: Neue Fahrverbote für Diesel bis einschließlich Euro 5 - Norm

Abgasskandal

Berlin: Neue Fahrverbote für Diesel bis einschließlich Euro 5 - Norm

Dienstag, 23. Juli 2019

Der Berliner Senat hat heute beschlossen, weitere Straßen im Stadtgebiet für Diesel-Fahrzeuge bis einschließlich Euro 5-Norm zu sperren.

Die Verbote sollen ab Anfang September gelten. Folgende Straßen sind betroffen:

-Leipziger Straße (von Leipziger Platz, Ostseite, bis Charlottenstraße)
- Brückenstraße (von Köpenicker Straße bis Holzmarktstraße)
- Reinhardtstraße (von Charitéstraße bis Kapelle-Ufer)
- Alt-Moabit (von Gotzkowskystraße bis Beusselstraße)
- Friedrichstraße (von Unter den Linden bis Dorotheenstraße)
- Stromstraße (von Bugenhagenstraße bis Turmstraße)
- Hermannstraße (von Silbersteinstraße bis Emser Straße)
- Silbersteinstraße (von Hermannstraße bis Karl-Marx-Straße)

In Berlin werden die zulässigen Grenzwerte für Stickstoffdioxid in Höhe von 40 Mikrogramm / Kubikmeter an vielen Stellen im Jahresmittel übertroffen. Nunmehr soll durch die Fahrverbote versucht werden, die Schadstoffbelastung zu reduzieren. Ob dies gelingen wird, ist umstritten.

Durch die neuen Fahrverbote werden wichtige Teile der Berliner Innenstadt für Dieselfahrer mit Fahrzeugen bis einschließlich Euro 5 - Norm außer in bestimmten Ausnahmefällen (die für Anwohner etc. geplant sind) unzugänglich. Auch dürfte der Wert von solchen Dieselfahrzeugen besonders in Berlin und Brandenburg weiter sinken.

Sind auch Sie vom Abgasskandal betroffen? Gerne prüfen wir Ihre Ansprüche im Rahmen einer kostenlosen Ersteinschätzung. Bitte nehmen Sie bei Interesse per Mail, Kontaktformular auf der Webseite oder telefonisch Kontakt mit uns auf.

Kontakt

Poppelbaum Geigenmüller
Rechtsanwälte

Holbeinstraße 56
12203 Berlin

Telefon: +49 30 84 18 65 - 0
Telefax: +49 30 84 18 65 - 19
E-Mail: info@kanzlei-pbgm.de

Newsletter

Nach oben